Sie befinden sich hier:

„Systemic Projectmanagement“ -

Während der vergangenen 25 Jahre haben sich die Anforderungen für die Umsetzung von technologisch anspruchsvollen Projekten in allen Phasen der Produktentstehung deutlich verändert. Seit ihrer Gründung im Jahr 1992 hat die Schnitzer Group für die Herangehensweise bei der Bearbeitung von Projekten „Systemic Projectmanagement“ entwickelt und inzwischen zu ihrem Markenkern gemacht.

Die Projekte, mit denen sich die Schnitzer Group beschäftigt, sind in den letzten Jahren immer komplexer geworden. DieZunahme der Teilevielfalt mit immer mehrunterschiedlichen, neuen Technologien,schnellere Entwicklungszyklen sowie die weltweit verteilte Supply Chain erhöhen den Druck auf die Projektteams. Dass dabei Projekte nicht immer reibungslos verlaufen, hat in den allermeisten Fällen aber eine scheinbar einfache Ursache: den „Faktor Zufall“. Die auf Standardabläufe ausgerichtete Projektkommunikation ist nicht dafür geschaffen, mit Zufällen bzw. Überraschungen umzugehen. „Durch unsere ganzheitliche Betrachtung helfen wir den Kunden, Lösungsansätze fürdie technischen Aufgabenstellungen zu finden. Es geht hier nicht darum, Symptome zu behandeln, sondern die wahren Ursachen für Verzögerungen/Unstimmigkeiten in den Projekten zu finden und Entscheidungen zu hinterfragen“, erläutert Peter Schnitzer. Und diese sind meist nicht so offensichtlich. Für die Analyse ist tiefgehendes technisches Know-how erforderlich: Wissen über Werkzeuge und Betriebsmittel, Materialien und Prozesse, aber auch über die emotionalen und sozialen Verbindungen der Beteiligten. Nur so können die Mitarbeiter der Schnitzer Group in Diskussionen mit den Experten auf Kundenseite einsteigen. In diesen Gesprächen geht es darum, gemeinsam umfassend/ganzheitlich und pragmatisch nach Lösungen zu suchen. Peter Schnitzer: „Hier ist fundiertes, technisches Fachwissen und diplomatisches Geschick unserer Kollegen gefordert.“

„Systemic Projectmanagement“ ist eine branchenneutrale, technische Dienstleistung. Anwendung findet dieser Ansatz im gesamten Produktentstehungsprozess und in der Serienproduktion. Die Teams der Schnitzer Group betrachten Projekte im Kontext mit dem großen Ganzen, mit technischer Expertise und hoher sozialer Kompetenz. In der Zusammenarbeit entsteht eine Atmosphäre des Vertrauens – und damit sind Projektziele auch in angespannten Situationen erreichbar.