Inside
Sie befinden sich hier:

Flinke Beine im Allgäuer und Weißenburger Team

Flinke Beine im Allgäuer und Weißenburger Team

Da die Projektwelt der Schnitzer Group sehr unregelmäßig und volatil ist, brauchen die Kollegen eine feste Größe in der Freizeit. Diese Konstante ist bei den meisten Kolleginnen und Kollegen der Sport und das gerne auch gemeinsam.

Beispielweise fand Mitte September eine Wanderung des Wangener Teams statt. Sportlich startete die Wandergruppe gegen 9:00Uhr in Bad Hindelang auf den Hirschberg und Spieser. Es waren nicht nur Kollegen der Schnitzer Group dabei, sondern auch Partner und Kinder so dass es ein schöner Familientag wurde. Am Gipfelkreuz lechzte dann auch jeder nach einer zünftigen Brotzeit.

Ein weiteres Event hatte in München seine Location. Die Wangener Kollegen Hubert Sinz und Patrick Heine wurden für die Rückenmarksforschung aktiv. Sie liefen in München bei dem Spendenlauf WingForLiveRun mit. Sie haben mit ihrem Team „Vida for Ella“ 638km erreicht und konnten somit 1.800€ in den Spendentopf werfen.

Am Grünten, auch Wächter des Allgäus genannt, war für den 28.09.19 die Grüntenstafette angesetzt. Drei unserer Kollegen nahmen in unterschiedlichen Disziplinen und Teams teil. Hubert Sinz und Andreas Helfenberger (WUG) haben sich einen Wettkampf im Alpinlauf geliefert. Kevin Berns (WUG) lief den Trailrun mit 250 anderen Teilnehmern. Alle Kollegen erreichten hervorragende Ergebnisse.

Da Herr Hubert Sinz seine sportliche Kondition ein weiteres Mal unter Beweis stellen wollte, meldete er sich am letzten Sonntag 6.Oktober noch kurzfristig beim Drei-Länder-Halbmarathon am Bodensee an. Die Strecke führt sehr malerisch von Lindau nach Bregenz entlang des Sees. Für die 21,1 km erreichte Herr Hubert Sinz eine sehr gute Zeit von 1:31:39h und beendete seine Wettkampfsaison für 2019.

Besondere Erwähnung gilt auch unserem Weißenburger Kollegen Andreas Helfenberger. Eine weitere sportliche Herausforderung gab es für ihn im Juli die Challenge Roth (Ironman), die er in einer Zeit von 9:07h finishte. Beispielsweise siegte er beim TransalpineRun 2019 in der Master Men Kategorie Ende August. Dieses sehr anspruchsvolle Ereignis startete am 31.08.2019 in Oberstdorf und endete am 07.09.2019 in Sulden. Er benötigte mit seinem Partner 33:41:31,8h für 266 Kilometer und 15.565 Höhenmeter. Außerdem lief er in seiner Heimat anlässlich des Seenland Marathons in einer Spendenmannschaft, bei der sich auch der Bayr. Staatsminister für Umwelt (Thorsten Glauber) beteiligte. Die Spenden waren für Kinderschicksale Mittelfrankens bestimmt.

Die Schnitzer Group freut sich über die Teamevents und gratuliert den Schnitzer Wettkämpfern für ihre Disziplin, Sportlichkeit und körperliche Fitness, welche sie auch tagtäglich im Business für die Schnitzer Group einsetzen. Es heißt nicht umsonst, dass in einem gesunden Körper auch ein gesunder Geist wohne.