Inside
Sie befinden sich hier:

Doppeltes Engagement der Schnitzer Group am DHBW CAS

Erfahrungswissen aus dem Tagesgeschäft

Gleich zwei Termine absolvierte Maximilian Köppel, Projektingenieur bei der Schnitzer Group am Standort Kornwestheim, an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW). Die Zielsetzungen waren jeweils unterschiedlich.

 

Ende März fand eine wichtige Infoveranstaltung für den „Dualen Master“ vor circa 50 Unternehmensvertretern aus der gleichnamigen Metropolregion an der DHBW Stuttgart statt.  Anfang April dann das „Master Kick-Off-Event“ für über 100 Studierende zum Sommersemester 2019 am DHBW Center for Advanced Studies (CAS) am Bildungscampus in Heilbronn.

 

Bei beiden Veranstaltungen stand der engagierte „Systemic Projectmanager“ für verschiedenste Fragen als studentische Anlaufstelle zur Verfügung. Ein besonderes Hochschulengagement, welches von den Studierenden gerne angenommen wurde und das zum Spirit der Schnitzer Group passt – denn neben der gelebten Schwarmintelligenz steht speziell die Weitergabe von Erfahrungswissen ganz hoch im Kurs der Unternehmenskultur. „Welche Aufgaben erwarten mich denn nach dem Dualen Master?“, war eine der häufigsten gestellten Fragen vieler Studenten. Hier konnte Maximilian Köppel in zahlreichen Einzelgesprächen spannende Einblicke in das komplexe Aufgabenspektrum automobiler Entwicklungsprojekte und des internationalen Lieferantenmanagements geben. Ganz einfach: Erfahrungswissen aus seinem Tagesgeschäft. Die Schnitzer Group wünscht allen Studierenden am DHBW CAS viel Erfolg und einen guten Start ins Masterstudium!

 

Maximilian Köppel ist erfolgreicher Absolvent des Bachelorstudienganges „Technisches Management (Maschinenbau)“ der DHBW Ravensburg. Darauf aufbauend absolvierte er den berufsintegrierenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen am DHBW CAS. Er ist seit 4 Jahren bei der Schnitzer Group beschäftigt und dort u,a. betrieblicher Betreuer der  Masteranden.