Die Quadratur des Projektmanagements.

Die Projektbegleitung durch die Schnitzer Group ist jedenfalls serienreif!

Während der Serienfertigungsphase stehen sichere und pünktliche Lieferungen der erforderlichen Stückzahlen, die Optimierung der damit zusammenhängenden Logistikprozesse, aber auch die der Fertigungsschritte im Vordergrund. Doch die Qualitätsthemen dominieren in der Regel. Bauteile, die in der Produktion nicht auf Anhieb passen, können jetzt nicht mehr am Band angepasst werden, auch wenn dazu vielleicht nur wenige weitere Handgriffe nötig wären. Dafür fehlt einfach die Zeit. Deshalb ist Passgenauigkeit von entscheidender Bedeutung.

Auch die Sorgen und Nöte des Projektteams drehen sich in dieser Phase um die genannten Themen:

Haben die Lieferanten rechtzeitig und in ausreichender Menge Material und Anlagen bestellt?
Sind bereits Lieferengpässe absehbar oder kann bei Bedarf kurzfristig nachgeliefert werden?
Wie kann länderübergreifend an verschiedenen Standorten eine funktionierende Bauteilproduktion in gleichbleibender Qualität sichergestellt werden?
Wie erreichen wir noch höhere Stückzahlen?
Können die Fertigungsprozesse bei einzelnen Lieferanten weiter optimiert werden?
Wie lässt sich die Lieferlogistik verbessern?
Wie gelingt es uns, die Beschaffungskosten zu senken?

Das sind nur einige der typischen Fragen, mit denen sich Projektleitung und Team in der Serienphase herumschlagen.

Je früher und je länger Schnitzer Group, desto besser für Ihr Projekt!

Das Gros der technischen Projekte der Schnitzer Group verteilte sich in der Vergangenheit auf Industrialisierung, Anlaufphase, Produktionsstart und Hochlaufphase, die bereits der Serienfertigungsphase zugerechnet wird.

 

In jüngster Zeit erkennen immer mehr Kunden, dass es Sinn macht, die Schnitzer Group von Beginn an in Projekte zu ziehen und auch in der Serienfertigungsphase weiter im Boot zu haben. Das vernetzte Erfahrungswissen und die geschulte Projektkompetenz der Schnitzer Group helfen in jeder einzelnen Projektphase und wirken noch effektiver, wenn das Unternehmen komplexe Projekte gesamthaft begleitet.

 

Für diese Kundenvorteile hat die Schnitzer Group ein eingängiges Symbol gefunden: einen hölzernen Würfel aus vielen kleineren Würfeln, die man auseinanderziehen und – ausreichendes Wissen, Erfahrung, Lösungskompetenz und Durchhaltevermögen vorausgesetzt – wieder zusammensetzen kann. Dieser Würfel steht für komplexe technische Projekte und für all das, was ihnen im Projektverlauf zufällig zustoßen kann. Er steht auch für die Quadratur des Projektmanagements – die Kernkompetenz der Schnitzer Group.

 

 

Haben wir Sie von uns überzeugen können? Dann nehmen Sie doch Kontakt zu uns auf!