Inside
Sie befinden sich hier:

„Systemic Projectmanagement“ ermöglicht Blick in die Welt

Robert Fäller wechselt von Shanghai nach Charlotte

Teammitglieder der Schnitzer Group erfahren bei ihren Einsätzen oftmals weltweite Einblicke in ferne Kulturen und entwickeln dabei ihren Horizont wesentlich.

Die Schnitzer Group als mittelständisches Unternehmen ist fest in Wangen im Allgäu verwurzelt und mit acht Standorten auf drei Kontinenten stets präsent. Die Vernetzung der einzelnen Standorte ist ein wichtiger Bestandteil der Schnitzer Group Kultur. Alle Kollegen und Kolleginnen kennen sich persönlich, sind in ihren Projekten vernetzt und arbeiten sowohl virtuell als auch Vorort gemeinsam in globalen Projekten. Dieser ständige interkulturelle und fachliche Wissensaustausch bildet eine der wesentlichen Säulen der Schwarmintelligenz bei der Schnitzer Group und ist Erfolgsfaktor bei der Projektabwicklung.

 

Viele Teamkollegen nutzen diese globale Vernetzung, um „Systemic Projectmanagement“ mit mehrmonatigen oder auch gar jahrelangen Auslandserfahrungen zu verbinden. Die Schnitzer Group bietet hierfür attraktive Entsendungsprogramme, welche individuell gestaltet werden können.

So hat sich Robert Fäller (Teammitglied seit 2010) vor 5 Jahren entschlossen seinen Lebensraum von Kornwestheim (DE) nach Shanghai (CN) zu verlegen. Bei der Schnitzer Consulting Shanghai Co. Ltd war der Weltenbummler in den letzten 2 Jahren als Standortleiter tätig und hat dabei vielzählige Projekte in ganz Asien sehr erfolgreich bedient und ins Ziel gebracht.

 

Seit Juli 2019 stellt er sich nun einer neuen Herausforderung und übernimmt das Amt des Geschäftsführers bei der Schnitzer Group USA, Inc in Charlotte, North Carolina. In ganz Nordamerika unterwegs, freut er sich auf spannende Projekterfahrungen in der westlichen Welt. Zusammen mit Stefan Graf, der den Standort USA aufgebaut hat, wird das dynamische Team die erfolgreiche junge US-Firmengeschichte weiter vorantreiben.